Pavillon 3×3 auf dem Flohmarkt

Pavillons werden wohl überwiegend im Garten oder auf dem Campingplatz aufgestellt. Eine weitere Möglichkeit ist der Einsatz auf dem Wochen- oder Flohmarkt. Besonders der Pavillon 3×3 m spielt hier seine Vorteile aus: Durch die quadratische Bauweise ist er von allen Seiten gleich gut zugänglich und kann auch bestens überwacht werden.

Während ein Zelt immer irgendwie als Provisorium angesehen wird, wird der Pavillon 3 × 3 höherwertig angesehen und vermittelt ein Gefühl von Seriosität und Professionalität.

Pavillon 3×3

Wer viel anbietet, der braucht auch eine große Verkaufsfläche. Aber das sind eher die Profis – die haben auch die Möglichkeiten, einen großen Pavillon aufzubauen, der stabil und wasserdicht ist. Der normale Anbieter auf einem Flohmarkt ist aber oft eine Einzelperson, die seinen Hausrat entrümpelt hat und überflüssiges verkaufen möchte. Hier muß natürlich am Einsatz gespart werden, denn die Verkäufe sind meistens doch eher bescheiden.

Trotzdem ist es wichtig, sich positiv zu präsentieren. Denn auch wenn es schönes Wetter ist, macht es doch mehr her, wenn der Verkaufstisch gegen Sonne, Regen oder Wind geschützt ist. Ein Zelt mag vielleicht auch funktionieren, sieht aber eher improvisiert aus. Wenn das viele machen würden, sieht es bald wie auf einem Zeltplatz aus. Das wirkt provisorisch und wird kaum viele Kunden anziehen. Und hier kommt der Pavillon 3×3 m ins Spiel.

Diese Größe wird vor allem von vielen billigen Modellen beherrscht. Auch ein Faltpavillon ist ja heute, trotz viel Materialeinsatz, nicht mehr sehr teuer. Trotzdem sollten Sie aufpassen, wenn Sie einen Pavillon für den Flohmarkt kaufen möchten.

Denn viele billige Modelle sind nicht dafür gedacht, jedes Wochenende aufgebaut und wieder abgebaut zu werden. Die Gelenke werden sehr schnell müde und leiern aus, das Dach wird in kürzester Zeit undicht, und wenn sich erst Beule bilden und das Wasser dort steht und auf die Auslagen tropft, sind Sie Ihren einzigen Kunden vielleicht sehr schnell wieder los.


Pavillon und Flohmarkt

Wenn Sie zum ersten Mal auf einem Flohmarkt sind und Ihre Waren unter einem Pavillon anbieten möchten, sollten Sie sich an die Konkurrenz halten. Welche Pavillons benutzen diese? Hierbei allerdings nicht nur auf die Größe achten: Wenn der Nebenmann mehrere Verkaufstische aufgebaut hat, benötigt er natürlich einen entsprechend großen Pavillon. Sie mit einem Tapeziertisch brauchen aber kein 3×6 Meter Monstrum: Hier reicht dann auf jeden Fall ein preisgünstiger, aber eher hochwertiger Pavillon in den Maßen 3×3 m völlig aus.

Von Vorteil ist in diesem Fall ein geeigneter Faltpavillon. Denn während Sie sich zu Hause einen Vormittag Zeit lassen können, um den Pavillon aufzubauen, muß es auf dem Flohmarkt relativ schnell gehen. Wenn Sie immer noch aufbauen, und Ihre Nachbarn schon einpacken, haben Sie etwas verkehrt gemacht! Deshalb: Faltpavillon. Der ist am schnellsten aufzubauen, wenn er auch vielleicht vom Gewicht her etwas schwerer ist als die Wegwerf – Pavillons zu 15 Euro.

Faltpavillon – Vorteil auf dem Flohmarkt

Moderne, hochwertige Faltpavillons überzeugen durch eine robuste Dachkonstruktion, die sich schnell entfaltet und stabil ist. Dazu ein wasserdichtes Dach: So können Sie innerhalb von Minuten Ihren Verkaufsstand aufbauen. Wenn Sie dann sehen, daß Sie schon Ihre ersten Verkäufe getätigt haben, während sich Ihre Konkurrenz mit den großen Pavillons noch abmüht, ist die erste gute Laune schon garantiert.

Beim Aufbau Ihrer Produkte sollten Sie aber auf die Belastung Ihres Pavillons achten. Es reizt natürlich, das durch die solide Dachkonstruktion mehr Verkaufsfläche zur Verfügung steht. Ich sehe es immer wieder, daß viel zu viele Produkte am Gestell des Pavillons aufgehängt werden. Das ist sicherlich möglich, wenn Sie leichte Sachen wie Luftballons anbieten. Schreibmaschinen, Toaster oder andere schwere Sachen sollten Sie aber lieber auf Ihren Verkaufstisch legen. Auch wenn es zuerst so aussieht, als würde der Faltpavillon diese Belastung verkraften: Früher oder später wird er an den Gelenken ausleiern und nicht mehr die Möglichkeit haben, das Dach straff zu halten. Was dann folgt können Sie sich vorstellen: Beulen in der Dachbespannung, Wasser darin, das auf den Verkaufstisch tropft…..


Pavillon auf dem Flohmarkt

Auf dem Flohmarkt ist es immer ein Vorteil, wenn die angebotene Ware gut geschützt ist. Sei es gegen leichten Regen (bei richtig bösem Wetter kommen sowieso keine Besucher) oder extremer Sonneneinstrahlung. Ein Pavillon kann dabei gute Dienste leisten, wenn er entsprechend robust und wasserdicht ist. Besonders der Faltpavillon ist sehr schnell aufgebaut und einsatzbereit, aber gute Modelle auch nicht immer sehr billig. Wer einmal oder zweimal im Jahr auf den Flohmarkt geht, wird sicherlich darauf verzichten können. Hier sucht man sich eben einen schönen Tag mit schönem Wetter und verzichtet auf eine Überdachung.

Wer allerdings mehrmals im Monat seinen Stand aufbauen möchte, der wird wohl um einen Wetterschutz nicht herum kommen. Und da ist der Pavillon die preisgünstigste und schönste alternative.

Allerdings ist zu bedenken, daß man sich nicht überall auf dem Flohmarkt hinstellen kann, wo man möchte. Der Platz wird meistens von der Marktleitung angewiesen, und da kann man auch einmal eine windige Stelle erwischen. Um nun den Pavillon vorm Abheben zu bewahren, sollten Sie ihn mit Gewichten schützen. Die gibt es in unterschiedlichen Formen und Ausführungen. Da die Transportkapazität oft begrenzt ist, empfehlen sich Sacke, die an den Füßen befestigt werden. Allerdings müssen diese mit schwererem Material wie Sand gefüllt werden, um zu wirken. Doch auf diese Möglichkeit werden Sie kaum verzichten können, denn anschrauben auf den Boden werden Sie Ihren Pavillon eher nicht dürfen.